/ domm

Here you can read various ramblings about cycling in Vienna and elsewhere. And don't forget to check out Bicycle.pm!

s/­čÜŚ/­čÜ▓/g

Follow me on twitter!
Atom Icom ... on Atom!
07.10.2014: Ugly bike
20.08.2014: Cycling in London
23.03.2014: M├Ąrz CM
16.08.2013: August CM
20.06.2013: Book Review: "World Naked Bike Ride"
04.06.2013: Broken handlebar
17.05.2013: Mai Critical Mass mit Sodarad
04.05.2013: Book Review: "The Enlightened Cyclist"
18.04.2013: Radroute Praterstern -> OBI St. Marx

Baum├Ąrkte neigen ja dazu, sich am Ende der Stadt zu verstecken, was sie mit dem Rad recht m├╝hsam erreichbar macht (vor allem, wenn man in der Mitte der Stadt wohnt..). Seit einiger Zeit gibts aber einen OBI in St. Marx (nein, dieser Hr. Karl ist Wien nicht heilig gesprochen worden (der andere auch nicht...)).

Das macht meine gelegentlichen Ausfl├╝ge zu einem Baumark wesentlich einfacher (bisher bin ich meist zu dem OBI neben dem Ikea Nord geradelt, siehe hier fuer die Route dorthin).

Diese Route (ca 5km) geht vom Praterstern durch den gr├╝nen Prater, ├╝ber den Donaukanal und dann noch ein St├╝ck durch den Industrie-Teil vom 3. Bezirk, knapp vorbei an der Arena. Im Prater fahren wir ein St├╝ck ├╝ber unbefestige Wege, also eher nix f├╝r d├╝nne Reifen. Sonst ist alles Radweg. Yay!

Die Fotos wurden an einem sch├Ânen Herbsttag aufgenommen und sind so lange auf meiner Festplatte rumgelegen, bis ich mich heute endlich ihrer erbarmt habe.

Eine Karte der Route findet man am Ende der Seite.

Der Fotoroman

Los gehts vor dem Fluc am Praterstern.

Wir fahren rechts am Fluc vorbei durch die Unterf├╝hrung

und dann die Prater Hauptallee entlang.

Nach einem Kilometer kommen wir zur Endstation vom 1er.

Hier biegen wir rechts in die Rotundenstrasse ein

und nach wenigen Metern wieder links auf den Schotterweg.

Vorbei an der Arenawiese (im Herbst eher leer, jetzt schon eher voller Leute, die im Gras faulenzen)

weiter durch den Prater

bis zur Kreuzung mit dem Weg, der ├╝ber die Jesuitenwiese f├╝hrt. Hier beginnt auch die Hundezone, also vorsichtig fahren! Hier geradeaus weiter fahren (also nicht so halb-links).

Nach einem recht rumpeligen St├╝ck Weg durch den Wald st├Âsst man auf die Rustenschacheralle.

Diese wird ├╝berquert

und wir fahren durch den Kleingartenverein.

Nun beginnt die st├Ąrkste Steigung (gewaltige 3 H├Âhenmeter :-)

und wir verlassen den Prater und kommen auf die Sch├╝ttelstrasse.

Wir ├╝berqueren den Donaukanal

und f├Ądeln uns in den Radweg neben der Autobahnauffahrt ein (also nach der Br├╝cke ├╝ber den Kanal links abbiegen und das Gasthaus Knusperh├Ąuschen rechts liegen lassen).

Das kurze St├╝ck Radweg macht hier einen sehr scharfen Knick (Bremsen und Runterschalten!)

und f├╝hrt dann an einem Gemeindebau vorbei.

Jetzt gehts ein kurzes St├╝ck die W├╝rtzlerstrasse entlang (links die unglaublich schirche TownTown).

Nach der Ampel links in die Erdbergerstrasse einbiegen

und bis zur Nottendorfer Gasse weiterradeln. Diese erkennt man leicht an dem wirklich h├Ąsslichem Geb├Ąude des ├ľsterreichischen Staatsarchivs.

Die n├Ąchste Links ist dann die Baumgasse, reinbiegen (Achtung, viele Autos und nicht sehr ├╝bersichtlich)

unter der Autobahn durch und die n├Ąchste rechts: Litfa├čstrasse. Wir sind fast da.

Hier ist (jetzt immer noch) irgendeine Baustelle, zumindest ist hier viel LKW-Verkehr.

Es folgt die letzte Ampel der Strecke, die sich aber duch eine wirklich ung├╝nstige Schaltung (zumindest f├╝r Linksabbieger) auszeichnet.

Wir n├Ąhern uns dem OBI von hinten.

Vorne gibts einen Parkplatz voller Autos

aber auch einen Fahrradparkplatz! Hier das Rad nach dem Einkauf, der Anh├Ąnger beladen mit 30kg Briketts (und einem Mantel..).

Wer nach der Fahrt Hunger hat, gleich neben dem OBI gibts auch einen Hofer.

Die Karte


Bike route 2065757 - powered by Bikemap 

Comments (via disqus)

17.01.2013: Lots of snow
>>>>>>>>>>