/ domm

Seit 2003 mache ich im Dezember ein Jahrrückblicks-Mixtape (bzw -CD), das (bzw die) ich dann als Massen-Weihnachtsgeschenk an viele Verwandte und Freunde verschenke.

Wer interesse an einem Exemplar hat, möge sich bei mir melden.

mp3 on request...

Follow me on twitter!
Atom Icom ... on Atom!
24.12.2016: die bim fahrt nach simmering
24.12.2015: Urlaub in den Misanthropen
24.12.2014: Der Mensch gehört auf eine Sofagarnitur
24.12.2013: subkutan
24.12.2012: es kummd ka o
24.12.2011: ohne stress is lässig
24.12.2010: i take the bike to town
24.12.2009: stangl ma n wecker

I like you so much better when you're naked (01) findet Ida Maria (sich selbst mag sie dann auch gleich lieber). Doppelt so alt und aus New York statt Norwegen ist Lydia Lunch, aber ein gewisse inhaltliche Verwandtschaft zum vorherigen Lied kann man Another Man Comin' (while the bed is still warm) (02) nicht absprechen. Und wir bleiben noch kurz beim Thema, weil Amanda Blank meint Might Like You better (03) "if we slept together". Eine kleine Zeitreise ins Jahr 1982 bietet Simon Says(04) von Sequence, wiedererschienen auf dem Fly Girls! Sampler voller old-school HipHop von Frauen. Speaking of old-school: Grandmaster Flash feat MC Supernatural feiern in Tribute to the Breakdancer (05) eben diese. Weitergetanzt wird mit Rave against the machine (06) von Jan Delay ("schwarze Mucke, schwarzer Block"). Im DJ Vadim Remix hat Alice Russle Got the Hunger (07), was gleich gut zu Fat Freddys Drop und The Nod (08) passt, die die Küche als besten Ort jeder Party definieren (Überraschung!). Dub- und bläserlastig (yeah!) gehts weiter mit LaBrassBanda (halt aus Bayern statt Neuseeland), die der VW Jetta (09) des letzten One-Night-Stands zum Nachdenken (und Pfeifen) anregt. Sehr schön (und alt, das Orginal ist aus 1966) ist der Train Song (10) von Feist + Ben Gibbard (vom wirklich grossartigen "Dark Was The Night"-Sampler), aber mein Lieblingslied 2009 ist Stangl Ma D Schul (11) von Ernst Molden (und auch die Quelle für den Titel dieses Mixtapes). "Niemals verlass I den Zweiten" - auch ein gutes Motto aus der Taximusik (12) von der Neigungsgruppe Sex, Gewalt & gute Laune. Eindrucksvoll und unverständlich ist das Geheimis von Soap & Skin, hier zB in Spirical (13). Blakroc mixen HipHop und Gitarren, was allerdings in What you do to me (14) nicht ganz so rauskommt. Wie man zum (rappenden) "Elvis from Bagdad" wird erzählt MosDef with The Ruler in Auditorium (15). Auf mit-der-Familie-rumhängen und Chinese (16) Food zum TV freut sich Lily Allen Einen kleinen Ragga/Dub-Schwerpunkt eröffnen Two Fingers feat Ce'Cile mit Bad Girl (17). "Ready for the war" und gleichzeitig "peace" singen DJ Vadim feat Big Red and 5nizza in Soldier (18) (und ob der französische Rap diese Aussage als pazifistisch gemeint oder nicht erklärt, is left as a exercise for the listener). Jah Batta & Skatee haben viel Spass mit Style & Fashion (19), während Deadbeat feat Paul St. Hilaire wollen, dass "the cildren Rise Again" (20). Zum Schluss noch When I'm Sixt Four (21) in einer Version von den Easy Star All Stars, die Sgt. Pepper und seinen einsamen Herzen die Dreads aufsetzen.

Cover: U4-Cockpit

Gemixt in den RevDev-Studios

Comments (via disqus)

24.12.2008: zwischen angepasstem und aussätzigem leben
24.12.2007: ollaweu a neiche bänd
>>>>>>>>>>
an image named mixtapes/stangl_ma_n_wecker_images/stangl_ma_n_wecker.jpg